Teil der Globensammlung der »Herzogin Anna-Amalia Bibliothek«

Blogartikel

‹ alle Blogartikel anzeigen
  • 20. Juli, 2022 — Junge Europäische Sommerschule 2022 - Lachen überwindet Ländergrenzen

    Annette Seemann präsentiert historische Karikaturen

    Als wir an einem Nachmittag in der Anna-Amalia Bibliothek gemeinsam mit der Autorin Annette Seemann alte Karikaturen aus dem frühen 19. Jahrhundert anschauten, einte uns vor allem eins: das Lachen.

    Wir sind achtzehn Jugendliche aus ganz Europa, wir sind alle mit den unterschiedlichsten Kulturen aufgewachsen und haben in unserem Leben ganz andere Erfahrungen gesammelt, aber in diesem Moment waren wir alle gleich. Fintan aus Irland und Kevin aus Estland hatten so ihre ganz eigene Interpretation der Karikatur, die uns anderen so komisch erschien, dass wir allesamt in befreites Lachen ausbrachen.

    Ich bin FELICE, siebzehn Jahre alt und komme aus Baden-Württemberg, und noch nie in meinem Leben habe ich so viele unterschiedliche, interessante, offene Menschen kennengelernt und konnte so Europa auf eine ganz neue Art kennenlernen. Jede und jeder von uns bringt eine andere Erfahrung, eine andere Kultur und Sprache, aber auch ein anderes Kartenspiel oder einen anderen Humor mit in unsere Gruppe, was deren Dynamik ungemein stärkt.

    In den letzten Tagen haben wir deshalb nicht nur die Möglichkeit bekommen, Geschichte hautnah zu erleben und haben historische Texte von Luther, Goethe und Schiller gemeinsam gelesen und auseinandergenommen. Wir haben auch in Weimar, Tiefurt und Erfurt historisch bedeutsame Schauplätze besucht und gleichzeitig einen unglaublich intensiven, kulturellen Austausch erlebt.

    Die Sommerschule ist der Beweis dafür, dass Kultur nicht gleich Langeweile bedeutet und macht mir Hoffnung, dass unser Europa trotz all den Schwierigkeiten, vor denen es momentan steht, stark ist und Bestand haben wird, wenn junge Leute wie wir uns dafür einsetzen.

    Felice (17) aus Deutschland